Entero-Teknosal®

Geschichte von Entero-Teknosal®

Entero-Teknosal® hat sich seit mehr als vierzig Jahren gegen Durchfall bewährt.

1963 führte die Taco GmbH (Hangelar/St. Augustin) Siliciumdioxid als Adsorbens ein. Zunächst wurde das Pulver als Arzneispezialität beim Bundesgesundheitsamt (BGA), Berlin registriert.

Seit 1965 gibt es Entero-Teknosal® zusätzlich als Kautabletten, seit 1970 als Saft. Im Jahr 2002 wurde eine Zulassungsnummer (Nachzulassung) vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erteilt. Diese Zulassung als Arzneimittel gilt zeitlich unbeschränkt.

Entero-Teknosal® Pulver wurde von Anfang an auch in der Tierheilkunde eingesetzt und 1970 als eigene Spezialität Entero-Teknosal® VET gemeldet und weiterentwickelt. Im Jahr 2002 verlängerte das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BGVV) die Zulassung für Entero-Teknosal® VET. Diese Verlängerung gilt bis heute.

Seit 2009 liegen alle Rechte an Entero-Teknosal® und Entero-Teknosal® VET bei der Sophien-Arzneimittel GmbH, Koblenz.